Vier Lernhäuser

Unsere Schule ist eine lernende Institution, die sich immer weiter verbessern möchte. Daher haben wir die Anne-Frank-Realschule in 4 Lernhäuser aufgeteilt, die auf spezielle Profilfächer zugeschnitten sind und wie „kleine Schulen in der großen Schule“ funktionieren.

1 Schule mit 2 „Mathezweigen“: 3 Profilfächer in 4 Lernhäusern

Bei uns herrscht eine fast familiäre Atmosphäre. Denn unsere Schulfamilie ist in vier Lernhäuser aufgeteilt, die sich auf spezielle Profilfächer konzentrieren und sich mehrmals pro Jahr zu gemeinsamen Aktivitäten und Projekten treffen:

  • Zum blauen Lernhaus gehören die a-Klassen mit dem Profilfach Sozialwesen. Patronin ist die US-amerikanische Bürgerrechtlerin Rosa Parks.
  • Dem roten Lernhaus sind die b-Klassen mit dem Profilfach Französisch zugeordnet. Als Vorbild haben wir die amerikanisch-französische Künstlerin Niki de Saint Phalle ausgewählt.
  • Zum violetten bzw. grünen Lernhaus gehören die c- und d-Klassen mit den Profilfächern Physik, Sozialwesen und Französisch. Patroninnen sind die britische Bio-Chemikerin Rosalind Franklin und die iranische Mathematikerin Maryam Mirzakhani.
Wie sind die Lernhäuser aufgebaut?
  • Jedes Lernhaus wird durch ein Mitglied der Schulleitung und je 2 Schülerinnen präsentiert.
  • Die Klassensprecherinnen des jeweiligen Lernhauses treffen sich regelmäßig mit den Lernhaussprechern, um zu überlegen, wie sich das Lernhaus-Konzept weiter entwickeln lässt.
  • Die Eltern können ihre Ideen bei den Treffen des Elternbeirats einbringen.
  • Eltern und Schülerinnen werden intensiv eingebunden. So sind beispielsweise ihre Kreativität und ihr Engagement gefragt, wenn es gilt, die Ruheräume angenehm zu gestalten.

Lernhäuser haben viele Vorteile:

+++ Die Schülerinnen lernen sich im Lernhaus auch klassenübergreifend kennen, z. B. in den Lernbüros und in der Mittagspause.
+++ Die Lehrkräfte lernen die Schülerinnen besser kennen und können dadurch intensiver auf sie eingehen.
+++ Die Lehrkräfte innerhalb eines Lernhauses können sich schneller untereinander absprechen.
+++ Das Vertrauensverhältnis zwischen den Schülerinnen und den Lehrkräften hat sich gebessert, nachdem die Lernhäuser eingeführt wurden.
+++ Die Lehrkräfte können neue Unterrichtsformen erproben.

Was passiert in den Lernhäusern?
  • Willkommensfeier zu Beginn des Schuljahres für die 5. und 7. Jahrgangsstufen und eine Weihnachtsfeier : Die Schülerinnen der jeweiligen Klassen gestalten das abwechslungsreiche Programm, das die Sprecherinnen und Sprecher der Lernhäuser souverän moderieren.
  • Die Lernhäuser empfangen zahlreiche Besucher, die sich über das Konzept unserer Schule informieren wollen.
  • Viele unserer Gäste loben das professionelle und selbstsichere Auftreten unserer Schülerinnen und deren konzentrierte und eigenverantwortliche Arbeit, z. B. in den Lernbüros. Solche Besuche geben uns immer wieder eine gute Gelegenheit, unser Lernhauskonzept zu reflektieren.
Unsere 4 Lernhäuser werden von folgenden Mitgliedern der Schulleitung geleitet:

Blaues Rosalind Franklin Lernhaus mit dem Profilfach Sozialwesen: a-Klassen

  • Herr Laumer

Rotes Niki de Saint Phalle Lernhaus mit dem Profilfach Französisch: b-Klassen

  • Herr Ligniez

Violettes Maryam Mirzakhani Lernahus mit den Profilfächern Sozialwesen, Französisch und Physik: c-Klassen

  • Frau Röger

Grünes Rosalind Franklin Lernhaus mit dem Profilfach Physik: d-Klassen

  • Frau Thalhofer