Preisgekröntes Schulkonzept der Städtischen Anne-Frank-Realschule

Wir sind sehr stolz darauf, 2014 den Deutschen Schulpreis gewonnen zu haben. Die Städtische Anne-Frank-Realschule in München-Pasing ist eine gebundene Ganztagsschule für rund 700 Mädchen der 5. bis 10. Klasse. Die Jury verlieh uns den Hauptpreis, weil sie unser Schulkonzept vorbildlich findet. Hier erklären wir, was das Besondere unserer Schule ist.

Mädchen lernen gemeinsam

„Bei uns ist es anders als an vielen anderen Schulen, weil wir hier nur Mädchen sind“, erklärt die Schülersprecherin Jasmin Degachi. Sie geht in die 8. Klasse und freut sich, an der Anne-Frank-Realschule viele gute Freundinnen gefunden zu haben. Jungs sind schon seit 1957 – der Gründung der AFR – nicht zugelassen. Auch wenn es nur zwei kommunale Mädchenschulen in München gibt, empfinden es die AFR-Schülerinnen als Vorteil, dass sie beim Lernen unter sich bleiben.

Amtliche Daten: Das Bayerische Realschulnetz beschreibt die Anne-Frank-Realschule in einem kurzen Überblick.

Schülerinnen für Naturwissenschaften begeistern

Die Schulleiterin Simone Schild ist Mathematik- und Chemielehrerin. Wie all die anderen Frauen, die mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer an der AFR unterrichten, möchte sie ein Rollenvorbild für unsere Schülerinnen sein: „Wir wollen das Selbstwertgefühl der Mädchen stärken und sie zur Selbständigkeit und Eigenverantwortung erziehen. Wichtig ist uns auch, die Schülerinnen für Mathematik, Naturwissenschaften und Technik zu begeistern und ihnen Mut zu machen, neue Wege zu gehen.“

Für die Schülerinnen ist das Angebot der Anne-Frank-Realschule so attraktiv, dass viele 7. Klässlerinnen Physik als Profilfach wählen:

  • So konzentrieren sich zwei Lernhäuser verstärkt auf Physik.

„Wir bieten auch regelmäßig Projekte zur Berufsorientierung an, damit die Mädchen technische Berufe und IT-Berufe kennenlernen, die sie sonst vielleicht nicht in Betracht ziehen würden“, erklärt Simone Schild.

Ganztagsschule mit leckerem Bio-Mittagessen

„In der 5. Klasse musste ich mich erst mal an die Ganztagsschule gewöhnen. Mittlerweile finde ich es toll, mit meinen Klassenkameradinnen in die Mensa zu gehen und bis nachmittags mit ihnen zusammen zu sein“, berichtet eine Schülerin, die sich als Tutorin um die Fünftklässlerinnen kümmert, damit sie sich schneller in den Ganztagsbetrieb eingewöhnen.

  • Vor der 1. Stunde können die Mädchen in der Mensa frühstücken.
  • Von montags bis donnerstags bietet die Mensa ein leckeres Bio-Mittagessen mit Salat und Nachtisch an.
  • Unser aufmerksames Küchenteam stellt sich selbstverständlich auf mögliche Unverträglichkeiten ein und setzt jeden Tag ein vegetarisches Mittagessen auf den Speiseplan.
Das Beste zum Schluss: An der AFR gibt es (fast) keine Hausaufgaben!

Wenn die Schülerinnen der Anne-Frank-Realschule am Nachmittag nach Hause gehen, müssen sie keine Hausaufgaben machen – denn alles, was sie lernen sollen, können sie tagsüber in den Unterrichtsstunden und in den Lernbüros erledigen.

Keine Hausaufgaben – an diese Regel halten sich alle Lehrerinnen und Lehrer, es gibt nur eine Ausnahme: „Jede Woche müssen wir Englischvokabeln zu Hause lernen. Aber das ist ja leicht zu schaffen“, erzählt eine Schülerin, die sich für den Schwerpunkt Französisch entschieden hat und später gern mal im Ausland leben und arbeiten möchte.