Tutorinnen: „Wir sind die großen Schwestern für die Kleinen!“

Wenn die „Fünfties“ an die Anne-Frank-Realschule kommen, ist erstmal alles neu für sie. Damit sich sie besser an unserer Ganztagsschule zurechtfinden, können sie sich an ihre „Tutos“ wenden. Denn alle „Neunties“ kümmern sich um die „Fünfties“, was allen Beteiligten viel Spaß macht.

Die Tutorinnen helfen beim Eingewöhnen

Damit sich die „Kleinen“ nicht so allein fühlen, bilden sie Duos mit den „Großen“, die in die 9. Klassen gehen. Denn wenn morgens schon von Weitem ein freudiges „Hallöchen“ über den Pausenhof schallt, wird es den Fünftklässlerinnen gleich ganz warm ums Herz – und der Schultag beginnt für sie viel angenehmer.

  • Die Tutorinnen helfen den Fünftklässlerinnen beim Einleben an unserer Schule und können sie bei möglichen Problemen unterstützen.
  • Bei Streitigkeiten binden sie die Mediatorinnen ein.

Angebote der Tutorinnen:

  • Schulhaus-Rallye zum Beginn des Schuljahrs
  • Wahlkurse am Dienstagnachmittag bei den AGs: „Spiele und Sport“, „Basteln und Tanzen“, „Spirit und Work“, „Basteln und Schminken“ und „Improtheater“
  • Halloween-Party
  • Nikolaus-Aktion
  • Oster-Aktion
Verantwortung übernehmen

Die Tutorinnen begleiten die 5. Klassen ins Schullandheim nach Maxhofen:

  • Dort sind sie zuständig für das Wecken und das Pünktlichsein beim Frühstück.
  • Sie bieten Spiele und Aktivitäten an, trösten die heimwehgeplagten „Fünfties“ und achten am Abend darauf, dass irgendwann in allen Zimmern Bettruhe herrscht.
  • Als Sonderaufgabe am Abfahrtstag sorgen sie dafür, dass alle Schülerinnen ihre Zimmer aufräumen, den Müll wegbringen und pünktlich mit allen Rucksäcken und Taschen im Bus sind.

Du möchtest mehr wissen? Dann könnten diese Texte hilfreich sein:


Foto: