Angebote zur Berufsorientierung

Um unsere Schülerinnen für ihr zukünftiges berufliches Leben fit zu machen, organisiert die Anne-Frank-Realschule München Projekte, Workshops, Vorträge und Exkursionen für alle Jahrgangsstufen.

Lehrerinnen und Lehrer engagieren sich als BerufsOrientierungsTeam (BOT)

BOT – zu diesem Team gehören Lehrkräfte aus allen 4 Lernhäusern. Ihre Aufgabe ist es, unseren Schülerinnen verschiedene Möglichkeiten aufzuzeigen, damit sie nach dem Schulabschluss auch in der Berufswelt erfolgreich sind.

Die Angebote zur Berufsorientierung umfassen…

  1. Profilwerkstatt für die 8. Klassen
  2. Berufsinformationsmesse „Vocatium“ für die 9. Klassen
  3. Praktika in technischen Ausbildungsberufen für die 9. Klassen
  4. Berufsinformationsabend für die 9. und 10. Klassen
  5. Trainings, um die Bewerbung zu simulieren
  6. Assessment-Center
  7. schulische Projekte wie das Schuldenpräventionsprojekt und die Girls‘ Days
  8. Informationen und Kontakte zu Firmen, weiterführenden Schulen, Hochschulen und Universitäten
Profilwerkstatt der 8. Klassen: Für welche Berufe eigne ich mich?

Einen Tag lang wird die Turnhalle zu einer Werkstatt mit verschiedenen Stationen umgebaut, damit die Schülerinnen der 8. Klassen anhand von praktischen Aufgaben herausfinden können, welche Berufe ihnen gefallen könnten.

An den Gruppentischen können sie in folgende Bereiche hineinschnuppern:

  • Hotel, Gastronomie, Tourismus, Soziales, Pflege, Medizin, Technik, Handwerk und Dekoration.

An den folgenden Tagen erfahren die Schülerinnen in Einzelgesprächen mit den externen Anbietern der Profilwerkstatt, wie die Experten deren Fähigkeiten in den einzelnen Bereichen einschätzen.

Praktikum der 9. Klassen: Welche Berufe gefallen mir?

Jedes Jahr machen unsere Schülerinnen ein 1-wöchiges Praktikum in einem naturwissenschaftlichen oder technischen Beruf:

  • Bei BMW dürfen die Schülerinnen in der Ausbildungsstätte der Fertigungsmechaniker arbeiten.
  • Bei Aerospace geht es um Flugzeugteile und den Beruf der Faserverbundtechnik.
  • Wer sich für den Beruf der Pharmazeutisch-technischen Assistentin (PTA) interessierte, kann ein Praktikum in einer Apotheke absolvieren.
  • Einige Schülerinnen entscheiden sich für eine Praktikumsstelle in einer Konditorei, beim Bayerischen Rundfunk und bei einer Autowerkstätte.

Sie möchten über unsere Schule mehr erfahren? Du hast noch Fragen?


Foto: